Im Jahre 2012

2. Seppl-Benefizlauf 2012
Auch dieses mal nutzten wir den letzten Tag des Jahres, um uns an der bereits zweiten Auflage des Seppl-Laufs in der benachbarten Gemeinde Hochburg-Ach zu beteiligen.

In diesem Jahr fand die Benefizveranstaltung zugunsten von Eva-Maria Proßegger statt, die auf Grund eines Impfschadens nach einer Kinderlähmungsimpfung bereits seit dem Babyalter mit einer Behinderung zu kämpfen hat. Es freut uns sehr, dass sich wieder viele von Communitas Gladii am Silvestervormittag eingefunden haben, um mit unzähligen anderen Teilnehmern, Gönnern und Sportlern den gut 5 Kilometer langen Rundkurs laufend, walkend oder einfach auch nur spazierend zu absolvieren.

Wie bereits im letzten Jahr war es schön zu sehen, dass bei dieser Veranstaltung und bei allen Teilnehmern nicht die erreichte Zeit oder der sportliche Erfolg, sondern einzig und allein der gute Zweck sowie die Erkenntnis „Wichtiges und Nützliches” getan zu haben im Vordergrund stand.

Wir wünschen Eva-Maria alles Gute für Ihre Zukunft, weiterhin viel Spaß am Leben, und dass Sie Ihr Lachen nie verliert. Ja, wir fanden es beeindruckend und waren sehr ergriffen, als sich Eva-Maria mit einer Freude und einem süßen Lächeln bei uns persönlich für unsere Teilnahme bedankte.

Dafür sagen auch wir von Communitas Gladii – Danke Eva-Maria !


Auf der Homepage gibt’s noch mehr Infos zur Benefiz-Veranstaltung: www.seppl-lauf.at

Benefizlauf


Renaissance-Cup 2012
Da das Dartturnier letztes Jahr auf so große Begeisterung gestoßen ist, gab es auch dieses Jahr einen erbitterten Kampf um den Renaissancecup 2012.

In spannenden Auseinandersetzungen kämpften in der 2. Runde des Renaissance-Cups bereits schon 13 CGler im perfekten Communitas-Dartii Outfit mit deutlich höherer Frauenquote um die begehrte Trophäe.


Der Spielmodus wurde 2012 weitestgehend in erpobter und bewährter Weise beibehalten. In der Vorrunde galt es, beim Spiel 301, seine zugelosten Mitstreiter hinter sich zu lassen. Im Halbfinale, beim 501, kam es dann zum Familienduell zwischen Baier Nicole und Mike.
Der spannendste Kampf war jedoch das Herzschlagfinale zwischen Willy und Mike. Nach vier gespielten Runden war Gleichstand in Sätzen. In der letzten und alles entscheidenden Runde benötigten beide das Double-Out auf die „Eins”. Beide versuchten sich etliche Male, aber am Ende konnte sich dann „Mike” auf den Thron des Renaissance-Cup-Turniers schwingen.

Hier noch einmal die Ergebnisse im Überblick:


Vorrundengruppen
(301):

Gruppe A:
1. Nicole „Niki” Baier 2. Michael Neumaier 3. Anna Sprüderer / Michael „Schmutzfink“ Jilg

Gruppe B:
1. Michael „Mike” Baier 2. Max Ertl / Schweighofer Patrick

Gruppe C:
1. Stefan „Willy” Frey 2. Birgit Tausch / Fred Bachmayer

Gruppe D:
1. Tobi Meissner 2. Andrea „Dea” Lintterer / Steffen Walter

 

Halbfinale (501):
  1. Michael „Mike” Baier - Nicole „Niki” Baier 3:0
  2. Stefan „Willy” Frey - Meissner Tobi 3:1

 

FINALE (501 Double Out):
  1. Michael „Mike” Baier - Stefan „Willy” Frey 3:2

Vielen Dank an unseren Kaptain Pfed, der wie gewohnt, den Cup detailverliebt und mit Begeisterung vorbereitet und organisiert hat. Alles in allem hatten wir, wie sonst eher selten, einen äußerst gelungen Abend in temperatur- und wetterstabiler Lage.

Die Veranstaltung war dem Saisonabschluss einer vorangegangenen erfolgreichen Saison auf alle Fälle würdig und konnte nur durch ein noch gelungeneres „Wir warten auf’s Christkind“ getoppt werden.


Füssen in der Renaissance 2012
Das bezaubernde Städtchen Füssen erlebte seine Blütezeit Anfang des
16. Jahrhunderts, als Kaiser Maximilian I. mit seinem Hofstaat fast 40mal in Füssen weilte. Für uns war dieses Renaissancefest und der damit verbundene Besuch Füssens hingegen eine Premiere.
Aber beim ersten Mal ist es bekanntlich ja immer am Schönsten ...

21 Bilder

Es ist schwer zu sagen, was uns an der Veranstaltung „Füssen in der Renaissance 2012” am meisten begeistert hat und uns in bester Erinnerung bleiben wird. Das idyllische Lager im Rücken des hohen Schlosses, die schöne Altstadt mit ihren historischen, ansprechenden Gassen und behaglichen Lokalitäten oder die freundlichen Besucher und das äußerst begeisterungsfähige, dankbare Publikum bei unseren täglichen Festumzügen, Show- und Theaterdarbietungen.

Vielleicht aber auch einfach, dass bei diesem kleinen Fest das Kommerzielle noch nicht im Vordergrund steht und gerade das den Charme dieser historischen Veranstaltung ausmacht.

Egal ob festlicher Umzug, das Lagerleben oder die Aufführungen unseres „Badehauses” und des „Hühnerdiebs”, es war uns ein wahres Vergnügen und wir freuen uns bereits jetzt auf eine Fortsetzung im nächsten Jahr.

Es ließe sich an dieser Stelle noch reichlich über die Veranstaltung berichten. Wir empfehlen jedoch allen Interessierten sich selbst, vielleicht auch schon 2013, ein Bild von „Füssen in der Renaissance” zu machen und die Zeit dort zu genießen.


Burgfest Burghausen 2012
„Dahoam” ist es doch am Schönsten! Und das nicht nur aufgrund des unglaublichen Wetters und der sommerlichen Temperaturen. Der Wettergott meinte es gut mit uns und legte den Grundstein für ein äußerst schönes und sogleich erfolgreiches Burgfest 2012. Für Communitas Gladii war es aber nicht nur deshalb ein ganz besonderes Fest …

21 Bilder

Eine Show… Ein Theaterstück… Kampfszenen en masse… 1 Stunde Unterhaltung pur… So oder so ähnlich lässt er sich beschreiben, unser „Robert Huderer – Rächer der Besch… , eine englische G’schicht auf bayrisch”. Die bislang größte Show in der Communitas Ära mit freundlicher Unterstützung unserer Arkebusiere und Stadtwache war ein riesiger Erfolg und wird auch deshalb im Jahr 2013, wenn es heißt „100 Jahre Burgfest”, noch einmal aufgeführt.

Neben dieser Theater- und Showkpampfinszenierung präsentierten wir mit dem „Badehaus” und dem „Hühnerdieb” auch noch zwei „kleinere” Szenen aus unserem Repertoire.

Selbstverständlich beteiligten wir uns auch an sämtlichen Schießvorführungen, am Theaterstück auf dem Stadtplatz, sowie am historischen Festumzug.

Wir sagen noch einmal „DANKE” an alle, die uns auf dem Burgfest und bei unseren Shows so tatkräftig unterstützt, begleitet und angefeuert haben.
 Wir hoffen, es hat Euch gefallen und freuen uns sehr auf ein Wiedersehen im Jahr 2013.


Robert Huderer


Von Freitag, den 06. Juli bis Sonntag, den 08. Juli 2012 findet das traditionelle historische Burgfest hier bei uns in Burghausen statt. Eröffnet wird das Fest mit dem großen Open-Air-Konzert auf dem Waffenplatz vor der Hauptburg am Donnerstag, den 05. Juli 2012. Wie bereits letztes Jahr gibt sich hierfür die Band "HAGGARD" die Ehre.

Ab Freitag heißt es dann Bühne frei für die unzähligen Aufführungen und Programmpunkte. Gaukler, Feuerkünstler, Handwerker, Fahnenschwinger, Musik-, Fahnen-, Historische Tanz- und Theatergruppen und viele viele Attraktivitäten mehr machen dieses Fest auf der längsten Burg der Welt so einzigartig. Mit von der Partie natürlich - Communitas Gladii - !!

Zum Vergrößern des Plakats und der Fotos einfach draufklicken.


"...Robert, dieser Wald ist mir unheimlich. Bist Du sicher, dass Du Dich hier auskennst?"

Robert und Aseem

"Azeem, ich bin in diesen Wäldern aufgewachsen, also mach Dir nicht ins Hemd. Außer vielleicht vor..."


Vor was sich Azeem vielleicht in Acht nehmen sollte, erfahrt Ihr am Samstag, den 07. Juli, wenn es um 20:00 auf der großen Hauptbühne am Waffenplatz heißt...

"Vorhang auf und Spot an" für Robert Huderer, den Rächer der Besch... eine englische G´schicht auf bayrisch.

Der „Mönchlein“Aseem und der Bischof

Ausserdem könnt Ihr Communitas Gladii noch bei folgenden Auftritten sehen:

  • Freitag, den 06. Juli 2012 um 19:00 Uhr mit dem Stück "zum Bader" auf dem Vorplatz der Hedwigskapelle und um 20:00 Uhr mit dem Stück "das Gottesgericht" auf der Hauptbühne am Waffenplatz
  • Samstag, den 07. Juli 2012 um 14:00 Uhr vor dem großen Festumzug am Stadtplatz in der Burghauser Altstadt, sowie um 20:00 Uhr auf der Hauptbühne, zusammen mit Vertretern der Herzogstadtgruppen Arkebusiere und der Stadtwache, mit dem gut einstündigen Theater- und Showkampfstück "Robert Huderer, der Rächer der Besch..."
  • Sonntag, den 08. Juli 2012 um 14:00 Uhr mit dem Stück "zum Bader" auf dem Vorplatz der Hedwigskapelle und um 15:00 Uhr mit dem Stück "das Gottesgericht" auf der Hauptbühne am Waffenplatz

Wir wünschen Euch gute Unterhaltung, viel Spaß und kurzweilige Nachmittage bzw. Abende.. und uns ein unfallfreies Vergnügen!!

Wir freuen uns auf Euren Besuch und Eure Unterstützung. Wir sehen uns am Burghauser Burgfest 2012.

„Vui z’wenig drunga werd und stinksauer samma!“

Maria und die ZofenDer Vogt und die Hexe


Sonnwendfeier Burghausen 2012
Wie durch Geisterhand ist über Nacht eine bunte Zeltstadt entstanden aus dem Erdenrund! Naja, nicht ganz...

Die traditionelle Sonnwendfeier vom 08. bis 09. Juni auf dem Bergerhofgelände wartete diesmal ganz ohne Giostra, dafür aber mit einem neuen, sehr schönen Konzept auf.

21 Bilder

Aufgrund des nicht stattfindenden Reitturniers konnten die Lager und Zelte enger und "kuscheliger" aneinandergereiht werden. Dies verkürzte nicht nur den ein oder anderen Weg, sondern war auch noch äußerst vorteilhaft für Stimmung und Ambiente. Leider hat es wieder nicht geklappt und wir müssen weiter auf eine komplett trockene Sonnwendfeier warten. Soll uns aber nicht weiter stören, wir sind es ja gewohnt (die letzte regenfreie Sonnwendfeier fand übrigens im Jahre 2003 statt!!!).

Außerdem ist es ein gutes Omen für das Burgfest - je mehr Nass auf der Sonnwende vom Himmel fällt, desto weniger ist es auf dem Burgfest. Alles in Allem war es eine gelungene Generalprobe für das große Burgfest im Juli, die ihren Höhepunkt, wie jedes Jahr, am Samstag Abend in der Entzündung des mächtigen Feuerstoßes hatte.


Landsknecht Hurra 2012
... oder 4 Jahreszeiten in nur einer Woche!!!

Das 2. internationale Landsknecht Hurra fand vom 17. bis 20. Mai 2012 in Oy-Mittelberg im schönen Oberallgäu statt. Eine Veranstaltung, die es sich auf die Fahnen geschrieben hat "die historische Situation eines Heerlagers von Landsknechten und Bauernkriegen darzustellen". Eine wunderbar gelungene Veranstaltung des Bundes oberschwäbischer Landsknechte. Und man mag es kaum glauben, ausnahmsweise einmal ohne jedwedes Publikum.

29 Bilder

Über 800 Landsknechte und Marketenderinnen sämtlicher Nationalitäten (u.a. auch schwedische, amerikanische und russische Landsknechte) machten dieses Ereignis zu einer einmaligen Veranstaltung, die auf lange Zeit wohl ihresgleichen suchen wird.

Weitere Infos unter www.landsknecht-hurra.eu oder www.bund-oberschwaebischer-landsknechte.eu

Fotos von Andrea Lintterer und Carsten Belz


Herzogstadt Übungstag am 17. März 2012


Wie jedes Jahr: „Da simma dabei!
Und Vui z’wenig drunga wird!“ (... was selten vorkommt!)





Auch dieses Jahr durfte Communitas Gladii natürlich nicht beim traditionellen Mai-Wies’n-Auszug fehlen. Im Gegensatz zum letzten Jahr war traumhaftes Wetter – wenn Engel hald reisen ;-)

Nachdem der Almstadlwirt sich aus dem Pranger ausgelöst hat, konnte umso ausgelassener nicht nur im Festzelt sondern auch im Almstadl gefeiert werden.

Vertreten waren alle von Jung bis Alt, bzw. Mittelalt. Aufgrund der ausreichenden Flüssigkeitszufuhr hatten wir auch keinen Kreislaufkollaps zu verzeichnen.

Alles in Allem ein gelungener und schöner Auszug und Mai-Wies’n-Auftakt.
Wir freuen und schon wieder auf nächstes Jahr.


Sonnwendfeier Burghausen 2012
Vor 1000 Ehrengästen hat der bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer am 25. April 2012 in Burghausen die erste gemeinsame Landesausstellung vom Freistaat Bayern und dem Land Oberösterreich unter dem Titel "Verbündet - Verfeindet - Verschwägert. Bayern und Österreich" eröffnet. Die weiteren Ausstellungsorte sind Ranshofen und Mattighofen in Oberösterreich.

5 Bilder

Nach der offiziellen Eröffnungszeremonie in der Wackerhalle erwartete Horst Seehofer, den österreichischen Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer sowie die weiteren Ehrengäste ein historischer Empfang durch viele Mitglieder der Herzogstadt Burghausen e.V. auf der längsten Burg Europas. Mit von der Partie natürlich auch eine kleine Abordnung von Communitas Gladii.

Die Landesausstellung ist noch bis 04. November in Burghausen zu Gast und präsentiert die Höhepunkte aus 1000 Jahren einer spannungsreichen Beziehungsgeschichte vom frühen Mittelalter bis zum Ende des heiligen römischen Reiches deutscher Nation.

Weitere Infos unter www.landesausstellung.com

Fotos von Andi Buchner und aus lokalen Zeitungsberichten (pnp/Wochenblatt)

 


Böllerschein 2012


Am Freitag, den 30. März 2012 trafen sich Interessierte am Bergerhof um die Prüfung zum Böllerschießen abzulegen. „Gastgeber“ war die Herzogstadt Burghausen.
Neben Mitgliedern aus dem Verein kamen auch zahlreiche Prüflinge aus anderen Vereinen der Umgebung. Natürlich waren auch wir von Communitas wieder zahlreich vertreten.


Am Vormittag stand erst einmal Theorie auf dem Programm. So wurden nicht nur die richtige Handhabung der Böller und der Umgang mit Schwarzpulver, sondern auch der rechtliche Hintergrund vermittelt. Nach einem Mittagessen ging’s dann schon bald zum praktischen Teil. Nach der Einweisung in die einzelnen Gruppierungen Handböller, Standböller und Kanone wurde die praktische Prüfung abgenommen. Gegen Abend wurde es dann noch mal zur theoretischen Prüfung spannend. Am Ende hatten aber alle Teilnehmer bestanden und bekamen Ihr Prüfungszeugnis.

Gratulation an unsere neuen Schützen für Kanone, Hand- und Standböller von Communitas Gladii:

Lea Stankowiak
Andrea Lintterer
Berthold Jockenhöfer
Fritz Haas
Anna Sprüderer
Michael Neumaier

Allen ein unfallfreies Vergnügen
„Vui z’wenig g’schossen werd und stinksauer samma!“

Zum vergrößern des Gruppenfotos einfach auf das Thumbnail anklicken!


Herzogstadt Übungstag am 17. März 2012


Am letzten Samstag hat es die Herzogstadler bei bestem Wetter an den Bergerhof zum 1. Frühjahrstraining gezogen. Die Arkebusiere luden auf ein Übungstreffen ein, bei dem sich unter anderem auch die Stadtwache samt Spiel und die Armbrustschützen rege beteiligten.
War ja wohl klar, dass zu so einem Anlass, noch dazu bei herrlichem Wetter, Communitas nicht weit ist und den Spaß nicht versäumte, mitzumischen.


Auch wir haben also die Gelegenheit genutzt unsere vom Winter gezeichneten Leiber in der Sonne zu präsentieren und ein paar neue Showkampf-Choreos für’s Burgfest einzustudieren.

Mittags gab’s auf Rechnung der Herzogtsadt und dank der Organisation der Arkebusiere genügend Leberkäs und Würstl zur Stärkung der wackeren Landsknechte und Marketenderinnen. Ebenso leckeren Kuchen und Kaffee. Vielen Dank!

Unsere Flintenmädels haben bei frühlingshaftem Wetter ihre Schießprügel ausgeführt und das erste Schwarzpulver der kommenden Schießsaison durch den Lauf gejagt. Unser Uli nutzte die Zeit, um sein kürzlich erworbenes Pferd "Blacky" auszureiten und es an das Landsknechtgetümmel zu gewöhnen.

Es war eine wahre Freude mit anzusehen, wie sich die Landsknechte und Marketenderinnen am Bergerhofgelände tummelten, fleißig übten und diesen frühlingshaften Samstag zu einem wirklich gelungenen Übungstag machten. Wir freuen uns schon auf den nächsten Herzogstadt-Übungstag!

Den Abend haben wir in gewohnter Communitas-Manier mit einem kühlen Getränk und gutem Essen ausklingen lassen.


Kölschprobe 2012
2012 „Kölle Alaaf!“ - Kölsch Bierprobe! Ihr wolltet schon immer einmal wissen, wie man sich bei uns in Burghausen und vor allem bei Communitas Gladii die lange Wartezeit zwischen zwei Mittelaltersaisonen vertreibt..?

Natürlich mit Feiern!! Und da der Fasching ja erst in gut einem Monat in unserer wunderschönen Herzogstadt Einzug hält, hat sich Communitas kurzerhand den Original-Kölner-Karneval schon vorab ins Vereinsheim geholt. Unser einziger Fritz, seines Zeichens Ur-Kölsche-Jung mit bayerischem Herzen hat die Weihnachtsfeiertage genutzt, um bei seinem Heimatbesuch in der Karneval-Hochburg, der Domstadt und dem zu Hause von Prinz Poldi für uns das ein oder andere Fässchen bestes Kölsch, passende Gläser und so manches Zubehör zu besorgen, um sich damit auf den langen Rückweg ins schöne Burghausen zu machen, wo viele durstige Communitas-Kehlen schon sehnsüchtig warteten. Erstaunlicherweise ist Fritz auch tatsächlich mit dem noch komplett gefüllten Fass angekommen und so stand einer richtigen Kölschen Bierprobe nichts mehr im Wege...

Wie Ihr Euch wohl vorstellen könnt, war es ein sehr lustiger Abend. Mehr sei an dieser Stelle dazu mal nicht gesagt bzw. geschrieben.

Danke Fritz für Deinen Einsatz.. Nächstes mal gerne wieder, dann aber bitte ein Fass mehr!!


Fasching 2012Burghauser Hexenkessel 2012...

Der traditionelle Rosenmonatgsball wurde in diesem Jahr wie gewohnt von der Herzogstadt Burghausen e.V. organisiert, jedoch zum ersten mal komplett alleine ausgerichtet. Gut 100 Freiwillige aus allen Sparten und Gruppen der Herzogstadt kümmerten sich an der Garderobe, 7 Bars und an der Essensversorgung in der Schwemme um das leibliche Wohl der knapp 2000 Besucher, die ausgelassen und friedlich bis in die frühen Morgenstunden des Faschingsdienstags den Hexenkessel wieder einmal zum größten und erfolgreichsten Faschingsball in und um Burghausen gemacht haben.

Ein perfekt ausgearbeitetes Konzept bot allen anwesenden Altersklassen ein abwechslungsreiches und interessantes Programm. So sorgte die Fisherhäns Bänd im großen Stadtsaal für erstklassige Tanzmusik und eine stets gut gefüllte Tanzfläche. Den kleineren Helmbrechtsaal brachte die Gamel-Combo, mit Cover-Versionen alter Rock-Klassiker und Hits, zum kochen und die Schulband des Ku-Max Gymnasiums, Funky MIXX, füllte zu Beginn des Balls das Foyer des Stadtsaals. Außerdem gab es, über die Nacht verteilt, in beiden Säälen 5 Garden bzw. Showtanzgruppen zu bestaunen und an der Treppenbar wurden von einem professionellen Cocktailmixer Getränke für´s Auge und den Gaumen geshaked und angeboten.

Die Mädels und Jungs von Communitas kümmerten sich in gewohnter Manier um die beliebte und stets gut gefüllte Kellerbar, sowie das Hexenhäuschen vor dem Stadtsaalgebäude.

Der Burghauser Hexenkessel war ein riesiger Erfolg und zeigte wieder einmal, das der Fasching in Burghausen keineswegs ausgestorben, sondern viel mehr weiterhin auf dem Vormarsch ist. Auf ein Neues, im Burghauser Hexenkessel 2013.

Mehr zum Burghauser Hexenkessel findet Ihr auch auf der offiziellen Hexenkessel-Seite bei facebook.


Valentinsball 2012...

Gearbeitet wurde im Hexenkessel, gefeiert dafür um so mehr auf dem Valentinsball der Stadt Burghausen. Unter dem Motto "von den wilden 20ern bis zu den Swinging Fifties" wurde im Stadtsaal bei Foxtrott, Charleston über Cha Cha bis hin zum klassischen Walzer eine flotte Sohle auf das Parkett gelegt. Barmusik und Loungeplätze im Foyer, Stummfilme im Treppenabgang, SwingJazziges und Verrucht-Vertrautes im Erdgeschoss, szenisches Tanztheater und der Tango-Tanzsalon mit Livemusik im Helmbrechtsaal rundeten diesen einmaligen Abend ab.

Im Achterl hat man dann die Nacht und den "etwas anderen Faschingsball" auf gewohnte Communitas Art und Weise ausklingen lassen.

..und hier noch einige Fotos und Eindrücke von den Barteams im Hexenkessel und vom Valentinsball.